best css templates

Craniosacral-Behandlung

Das Cranio-Sacrale-System

Das Bindegewebe umschließt alle Organe des Körpers. Die Hirn- und Rückenmarkshäute bilden einen Teil des Bindegewebes. Spannungen können sich in allen bindegewebigen Anteilen auswirken: Spannungszunahmen in den Hirn- und Rückenmarkshäuten können nach außen ausstrahlen, periphere Spannungen können Einfluss auf die zentralen Strukturen nehmen.

Während einer Cranio Sacralen Behandlung geht es darum, Spannungen innerhalb des gesamten Bindegewebes zu erfassen: Wo wird Zug ausgeübt auf die umgebenden Strukturen? Wo ist die Bewegung des Cranio Sacralen Rhythmusses gestört? Wo ist der Energiefluss verändert?

Über die Entspannung der beteiligten Strukturen kann der Liquorfluss und damit der Cranio Sacrale Rhythmus verbessert werden, die im engen Zusammenhang stehenden anderen Körpersysteme werden unterstützt und harmonisiert.

Indikationen:
• Allergien
• als vorbeugende Maßnahme gegen Krankheitsanfälligkeit und Stress
• an der Schnittstelle zu psychosomatischen Prozessen
• chronische Beschwerden

Wie wirkt Cranio Sacrale Therapie? 

Entspannung innerhalb des Bindegewebes und der Hirn- und Rückenmarkshäute optimiert alle Funktionen des Nerven- und Hormonsystems, des Muskel-, Gefäß- und Lymphsystems.

Der Körper bekommt über das Cranio Sacrale System den Impuls zur Selbstregulierung und Regeneration von innen her.

Wenn man Spannungen als Reaktion des Körpers auf physische oder psychische Traumata annimmt, so kann über die Behandlung eine Lösung auch auf der somato-emotionalen Ebene erfolgen. Hier empfehle ich eine therapeutische Begleitung, um auch auf der Bewußtseinsebene eine Verankerung zu bewirken.

Wie wird behandelt?
Die Behandlung erfolgt am gesamten bekleideten Körper. Die Berührungen stellen ein Angebot dar, angespanntes Bindegewebe in seinem Bestreben sich zu entwirren, behutsam zu unterstützen.

-----------------------------------
Verwendete Quellen

Gert Groot Landeweer, Leitfaden Physiotherapie

Hugh Milne, „Aus der Mitte des Herzens lauschen“

Daniel Agustoni, “Craniosacral-Rhythmus” 

Deine Hand öffnet und schließt sich,
und öffnet und schließt sich.
Wäre sie stets offen oder stets geschlossen,
du wärst gelähmt.

Dein tiefstes Dasein ist in jedem kleinen Zusammenziehen und Ausdehnen
Beide so vollkommen ausgewogen und aufeinander abgestimmt.

Wie Vogelschwingen


- Rumi